GEWEBTES PARADIES – anatolische Textilkunst des 18. und 19. Jahrhunderts

In Berlin hat im Jahre 2006 im Museum für Islamische Kunst die letzte große und wichtige Teppichausstellung stattgefunden. Jetzt, zehn Jahre später, präsentiert der Sammler Martin Posth eine Auswahl seiner umfangreichen Kollektion. 43 anatolische Teppiche und 13 Kelims aus dem 18. und 19. Jahrhundert werden im Studio Bumiller gezeigt.

Read more "GEWEBTES PARADIES – anatolische Textilkunst des 18. und 19. Jahrhunderts"

The future is locked: le peuple qui manque talk about their project »A Government of Times«

As discursive highlight of the exhibition »Capitalist Melancholia« the french collective le peuple qui manque organizes the symposium-performance »A Government of Times«. International philosophers, historians as well as writers are invited to discuss alternatives to the acceleration of life in Capitalism.

Read more "The future is locked: le peuple qui manque talk about their project »A Government of Times«"